PUBLIKATIONEN



»UNTER FREIERN«

In Frankreich ist Prostitution strafbar, aber nur für Kunden. Warum das so ist, erfahren die Männer in verpflichtenden Workshops. Zu Besuch bei einer Unterrichtseinheit.

Weiter online lesen


»Was Sexkäufer tun, ist Gewalt«

Der Mannheimer Hausarzt und Psychotherapeut Richard Heil hilft Frauen, aus der Prostitution auszusteigen. Er wirbt für das Nordische Modell – und versucht auch, die Kirchen davon zu überzeugen.

Weiter online lesen



Belastete Sammlung

Der Streit um das Kunsthaus Zürich wird schärfer – Direktor der Bührle-Stiftung tritt zurück

Weiter online lesen


Jüdische Perspektiven im Dreiländereck

Der frühere DDR-Punk Hans Narva stellt in der Oberlausitz ein Festival zu jüdischem Leben auf die Beine

Weiter online lesen



Versteckt im Wallfahrtsort

Wie ein geheimes Netzwerk von Mönchen, Ordensschwestern und Einwohnern während der Schoa 300 Juden rettete

Weiter online lesen


Weiblich, katholisch – ohnmächtig?

Der bundesweite Frauenstreik in der katholischen Kirche hat Maßstäbe gesetzt. Bewegt sich die Hierarchie jetzt? Einst gab es mächtige Frauen in der katholischen Kirche. Höchste Zeit, sie als Vorbilder ins Gedächtnis zu rufen.

Weiter online lesen



Entlang der Stolpersteine

Zwei Potsdamer Performance-Künstlerinnen vermitteln neue Wege des Gedenkens

Weiter online lesen


»Ich spüre heute keinen Hass mehr«

Sylvie Rosenberg erbte unbewusst das Trauma ihrer Mutter Chana. Dank einer Therapiemethode können beide heute besser damit umgehen

Weiter online lesen



Die drei Leben des Élie Buzyn

In seinen Memoiren schildert der Vater der französischen Gesundheitsministerin Agnès Buzyn, wie ihn die Schoa prägte

Weiter online lesen


Mendelssohns Seelenverwandter

Saleem Ashkar spielt im Galilee Chamber Orchestra. Damit will er Brücken zwischen Juden und Arabern bauen

Weiter online lesen



»Das ist unmenschlich«

Wegen der Corona-Maßnahmen darf Heidrun Melcher (73) ihren sterbenden Lebenspartner im Krankenhaus nicht besuchen. Die Intensivstation ist für Besucher gesperrt. Sie fühlt sich wütend und ohnmächtig.

Weiter lesen (PDF)


Carmen von Masada

Die israelische Mezzosopranistin Na’ama Goldman singt auf Bühnen weltweit. Nun ist sie Berlinerin. Ein Porträt.

Weiter lesen (PDF)



»Es war Seelenmord«

Ein Loverboy machte sie gefügig, sechs Jahre lang schaffte Sandra Norak an. Dann kämpfte sie sich frei. Heute studiert sie Jura und hat ein großes Ziel: die Abschaffung der Prostitution.

Weiter lesen (PDF)


Das Gute am Bösen

Hinterlistige Hexen, die verbrennen, gefräßige Wölfe, die aufgeschlitzt werden – angesichts solcher Szenen greifen viele Eltern nicht zu Märchen, sondern zu harmloserer Vorlese-Literatur. Schade, denn das Böse in Märchen bewirkt viel Gutes

Weiter lesen (PDF)



le choix de la vie

La plupart des descendants de nazis sont tourmentés par les actes de leurs aïeux. À Berlin, des séminaires les aident à assumer leur histoire familiale.

Weiter lesen (PDF)


»Ich bin doch keine Milchkuh!«

Sie stillen schnell ab, wenn sie überhaupt damit anfangen. Sie sind drei Monate nach der Geburt wieder im Job. Und wenn es sein muss, bekommt Bébé ein Schlafmittel. Eine französische Autorin in Berlin über französische Mütter.

Weiter lesen (PDF)



Leidvolles Erbe



Ihr Vater ist als Homosexueller von den Nazis ins KZ gesteckt worden. Zu seinen Lebzeiten hat Petra Hörig es nie erfahren. Heute versteht sie, dass sich sein Trauma auf sie und ihre Brüder übertragen hat.

Weiter lesen (PDF)